Radio

Deutschlandradio Kultur – Tonart am Nachmittag

Interview mit Tricky

http://www.deutschlandradiokultur.de/trip-hop-kuenstler-tricky-dankbar-auch-fuer-das-dunkle-im.2177.de.html?dram:article_id=342940

Charlotte Greve (Matthias Horn / Deutschlandradio)

Interview mit Charlotte Greve

Die Saxofonistin Charlotte Greve wird mit ihrem „Lisbeth Quartett“ beim Berliner Festival „Jazzdor“ erstmals mit dem französischen Saxofonisten und Klarinettisten Antonin-Tri Hoang gemeinsam musizieren. Sie betont eher europäische Gemeinsamkeiten beim Jazz.

yakoto
Interview mit Y’akoto
Jennifer Yaa Akoto Kieck alias Y’akoto bietet Soulmusik mit afrikanischen Einflüssen. Im Interview erzählt sie, wie nicht nur Bob Marley und Sade, sondern auch Udo Lindenberg und Edith Piaf sie künstlerisch beeinflusst haben.

kobito

Interview mit Rapper Kobito
Berliner Rap muss nicht zwangsläufig homophob, sexistisch und rassistisch sein, wie bei Sido, Bushido und Fler. Kobito ist einer der Musiker, die das Alternativprogramm liefern: den Zecken-Rap.

9cde4dad914534bfe9ceeb3c385d0ec1v1_max_635x357_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2

Interview mit Detlef Diederichsen
Der Kurator des Wassermusik-Festivals „Lusofonia“ im Haus der Kulturen der Welt über seine Veranstaltung und portugiesische Musik weltweit.

Kollegengespräche WDR-Funkhaus Europa

mit Anna Engelke über Barack Obamas Rede nach seiner 2. gewonnenen Präsidenten-Wahl

mit ARD-Korrespondent Markus Rimmele über die Wahl der KP in China und die politischen Aussichten

mit China-Expertin der WDR-Wirtschaftsredaktion Birgit Eger über die Wirtschaft in China


<a
Moderationen WDR-Funkhaus Europa

Im Herbst 2013

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.